Senatskandidatur: Jan Rahner

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

ich bin Jan und studiere im zweiten Semester Jura. Bei den kommenden Uni-Wahlen kandidiere ich als Spitzenkandidat der Juso Hochschulgruppe für den Senat, das höchste beschlussfassende Gremium der Universität.

Der Senat entscheidet beispielsweise über die Ernennung von Professorinnen und Professoren, den Haushaltsplan der Uni sowie die (konkrete) Ausgestaltung der Prüfungsordnungen und kann in Zeiten von Corona auch über den Pandemieplan der Uni mitbestimmen. Die Folgen dieser Entscheidungen spüren wir Studierende häufig direkt in unserem Studienalltag. Seien es die aktuellen Beschränkungen und Lehrbestimmungen aufgrund der Pandemie, die Nachtschließung der UB, die Symptomangabe bei ärztlichen Attesten oder die Regeln zu Anwesenheitspflichten.

Ich möchte mich im Senat für mehr hybride Lehre und für eine demokratischere sowie klimafreundlichere Universität stark machen. Entsprechend der Pandemielage müssen die vorhandenen Möglichkeiten für Präsenzlehre ausgeschöpft und gleichzeitig die Online-Angebote aufrecht erhalten werden, um selbstbestimmtes Studieren zu ermöglichen. Ich trete ein für eine Universität, die unabhängig von sozialer Herkunft ein Studium ermöglicht, die uns Studierenden mehr Mitsprache in den Uni-Gremien gewährt, die die Freiheit von Forschung und Lehre schützt und die langfristig klimaneutral wird.

Konkret bedeutet das etwa:

  • Präsenzangebote für alle Fachsemester zu schaffen!
  • Vorlesungsaufzeichnungen und andere Online-Angebote zu erhalten!
  • Die Abschaffung aller Studiengebühren – Studieren darf nicht vom Geldbeutel abhängig sein!
  • Gleichstellung und Inklusion weiter vorantreiben! – Mehr Förderprogramme und größere Barrierefreiheit!
  • Mehr studentische Vertreter*innen in den Senat und mehr Mitsprache in anderen Uni-Gremien!
  • Förderung klimafreundlicherer Projekte!

Teilt Ihr dieselben Anliegen? Dann bitte ich um Eure Unterstützung für meine Kandidatur und die Juso-Hochschulgruppe bei den Uniwahlen vom 07. bis zum 13. Juli. Gemeinsam können wir die Zukunft unserer Uni gestalten!

Solidarische Grüße
Jan

Jan ist 20 Jahre alt und studiert im zweiten Semester Jura. Neben seinem hochschulpolitischen Engagement ist er kommunal- und regionalpolitisch aktiv bei der SPD und den Jusos.